Vorbericht

Kämpfen für die Überraschung


Einen einzigen Punkt haben die Lavendelstädter in der bisherigen Runde abgegeben. Wir hingegen schon deren 21. Somit sind die Vorzeichen alles andere als unklar. Oder ist es doch nicht ganz so einfach?

Wer Zeuge des Hinspiels war konnte sehen, dass unsere Eisenbahner die Partie lange Zeit offen hielten und erst gegen Ende den Anschluss verloren. Seitdem ist viel passiert. Wir haben immerhin ab da 15 Punkte erobert und ein deutlich anderes Gesicht gezeigt. Bad Blankenburg trauen wohl nur die allergrößten Optimisten noch zu vom Zweit- oder Drittplatzierten eingeholt zu werden. Vielleicht ergibt sich genau daraus unsere Chance. Dass dies keinesfalls leicht wird und die Moral der Schläger-Schützlinge ungebrochen ist zeigte der letzte Spieltag. Während wir pausierten deklassierten die Tabellenführer den HC Glauchau Meerane in deren Halle mit 30:18.

Grund genug achtsam zu sein und bei allem nötigen Respekt nicht vor Ehrfurcht zu erstarren. Die Trainingseindrücke sind jedenfalls vielversprechend. Für Spannung ist also gesorgt. Zudem gibt es noch ein Widersehen mit zwei "alten" Bekannten. Philipp Große und Martin Danowski gingen auch schon für unsere Farben auf Torejagd. Sodann gilt es den Pirnaer Sonnenstein wieder zur Festung zu machen und die Mannschaft lautstark zu unterstützen!