Spielbericht

Das Beste kommt zum Schluss
HSV Lok Pirna Dresden gegen HC Aschersleben Alligators 32:22 (14:8)


Frei nach dem Motto des gleichnamigen Films haben die Eisenbahner sich ihre beste Saisonleistung für das letzte und zugleich entscheidende Spiel aufgehoben. Manch einer mag sich danach fragen, warum nicht immer so. Aber egal! Gestern Abend stand allen Beteiligten der Sinn nach ausgelassener Feier . Verdient hatten sich zuvor die Milicevic Schützlinge einen niemals gefährdeten Heimsieg erspielt und erkämpft.



Basis des Erfolgs war wieder einmal die Abwehr, die es den sehr flexibel agierenden Ascherslebenern kaum erlaubte zur Entfaltung zu kommen. Dahinter zeigte Nick Weber eine starke erste Halbzeit und vorn wurde geduldig gespielt. Schlichen sich in der ersten Halbzeit noch einige unnötige Fehler ein wurde dies in der zweiten Hälfte deutlich besser. Und als es bei Nick Weber nicht mehr so rund lief vernagelte der eingewechselte Martin Dietze das Tor. Auf der Aussenposition blühte der zu seinem ersten Einsatz von Beginn an kommende Lukas Baase förmlich auf und konnte 5 seiner 6 Würfe im Tor unterbringen. Auch Vladan Kovanovic gelang von der Mitte aus immer mehr und so bauten unsere Jungs den Vorsprung peu a peu aus und konnten am Ende den höchsten Sieg dieser doch sehr durchwachsenen Saison feiern. Feiern war ohnehin gestern angesagt. Vor dem Spiel wurden die erfolgreichen Nachwuchsmannschaften, die emsigen Trainer gefeiert. Nachdem Spiel und dem Bad in der Menge gab es dann den einzigen Wermutstropfen zu verzeichnen. Die uns verlassenden Spieler Robert Schulze, Nicolas Philippi, Maximilian Hartmann und Vladan Kovanovic wurden standesgemäß verabschiedet und gebührend gefeiert. Letztgenannter wird uns aber wohl im Trainerstab erhalten bleiben.

Dieser Sieg gestern war gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt, egal dass es durch die anderen Resultate auch so gereicht hätte. Er macht Mut für die neue Saison, wenngleich es auch gilt aus den gemachten Fehlern zu lernen. So bleibt uns zu sagen: auf ein Neues ab September!

Wir werden Sie regelmäßig über Neuigkeiten auf dem Laufenden halten und freuen uns über Ihre tolle Unterstützung, für die ich mich im Namen aller Verantwortlichen und Spieler an dieser Stelle recht herzlich bedanken möchte. Halten Sie uns die Treue! Unser Weg ist noch lange nicht zu Ende.

AUFSTELLUNG:
Nick Weber und Martin Dietze im Tor
Vladan Kovanovic 5, Nicolas Philippi 2, Christian Möbius 2, Louis Böhm, Lukas Baase 5, Dusan Milicevic 2, Paul Gärtner, Srdan Gavrilovic 8/4, Robert Ultsch, Toto Schneider 6, Philipp Gildemeister 2, Robert Kurz

Strafen: Pirna 5
Aschersleben 3