News

JUNG. WILD. HUNGRIG.

Das erste Punktspiel der neuen Saison.


Es geht nun endlich wieder los. Das erste Punktspiel der neuen Saison steht für die Eisenbahner an und fast schon traditionell wird dieses gegen den HC Burgenland bestritten. Während der HC wieder zum erweiterten Kreis der Aufstiegsfavoriten gezählt wird, muss die Lok ihren Platz in der Liga erst noch Suchen. In der ersten Saison als Viertligist spielte man ganz oben mit und in der letzten Spielzeit sprang man kurz vor Schluss noch vom Abstiegszug ab und feiert überschwänglich einen hart erkämpften Klassenerhalt.

Nun hat sich das Gesicht der Pirnaer Handballwerfer wieder ein wenig verändert und dabei verfolgt man an der Elbe die aufgelegte Vereinsphilosophie weiter. Jung. Wild. Hungrig. Das sind die sehr groben Eigenschaften die das verfolgte Konzept beinhaltet. Diese Punkte erfüllen auch die Zugänge für die neue Saison. Wobei Filip Kusal und David Lubar trotzdem schon allerhand Erfahrung im Gepäck mitbringen. Lokführer Milicevic hatte nun in der Vorbereitung die Aufgabe das junge Team zu formen und ihnen sein Wissen zu vermitteln und die taktischen Feinheiten auszuarbeiten.

Weil Formbar sind diese jungen Spieler alle noch und das ist ebenso ein entscheidendes Kriterium im verfolgtem Konzept. Auch die aufgerückten Jugend-Spieler um Niklas Waller machen Hunger auf mehr. So zeigten sie in den vorangegangenen Testspielen überzeugende Leistungen. Dennoch muss man aber auch den Finger zum "Achtung" erheben. Es wird auch Rückschläge geben und man muss hier und da auch Geduld aufweisen, aber was stets sicher ist - wir werden Kämpfer auf dem Feld erleben - junge, wilde, hungrige Eisenbahner umrahmt von den "alten" Hasen um Toto, Möbi und Ultsch.

HINWEIS: Die noch nicht zugestellten VIP-Karten für die betreffenden Unternehmen, liegen am Samstag gegen Burgenland für Sie am Einlass bereit.