News

FEHLSTART VERHINDERN

Zuhause die ersten Punkte holen


Nun steht unsere Lok vorübergehend dort wo Sie nach der letzten Saison nicht mehr hin wollte - im Tabellenkeller. Aber nach den zwei ersten Spieltagen die leider verloren wurden, nun schon den Teufel an die Wand zu malen, wäre viel zu früh. Dennoch muss natürlich gegengesteuert werden. Eine überzeugende Vorbereitung und mit viel Selbstvertrauen startete unsere Lok in die neue Saison. Auch in den bisherigen Punktspielen wurde eigentlich eine solide Leistung gezeigt, aber es sprang nichts Zählbares dabei raus. Unkonzentriertheiten und mangelnde Chancenverwertung verwehrten den Eisenbahnern leider immer den gewünschten Erfolg. Aber schon vom Fehlstart zu reden? Nein, es lief nicht optimal und mit einem Sieg dieses Wochenende gegen Oberlosa wäre auch die Welt der größten Skeptiker nicht mehr so trüb.



Mit den schwarz-gelben Plauenern ist ebenfalls ein Team zu Gast, was sich aus den ersten beiden Partien mehr erhofft hatte. Es setzte auch hier zwei Niederlagen. Damit müssen bzw wollen beide Mannschaften gewinnen und es verspricht wieder nervenaufreibend zu werden. Mit Petr Hazl sitzt zudem ein bekanntes Gesicht auf der Trainerbank der Spitzenstädter, der als Spieler und dann als Coach seine Spuren in Pirna hinterlassen hat.