NÄCHSTES SPIEL: HeimmannschaftGastmannschaft

NEWS

NOCH EINMAL DERBYSIEGER

HSG Freiberg vs. SG Pirna Heidenau 19:28 (9:14)

Ein schönes Ende einer durchwachsenen Saison gelang den Eisenbahnern in Freiberg. Beim designierten Absteiger, den Dachsen, entwickelte sich nur in der Anfangsphase ein ausgeglichenes Spiel. Nach sechs Minuten erzielte der scheidende Dominik Eckart die erste Führung der Milicevic Schützlinge zum 4:3.

In der Folgezeit nutzten die Pirnaer immer öfter die Fehler der Gastgeber zu einfachen Toren. Beim Stand von 9:14 wurden die Seiten gewechselt.

ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna
ESV Lokomotive Pirna



In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit setzte sich das einseitige Spiel fort. Unsere Jungs waren konsequent im Abschluss, die Abwehr stand. Zeit durchzuwechseln. Dusan Milicevic nutzte dies kräftig. Am Spielverlauf änderte sich nichts. Nils Fasold blieb es vorbehalten den letzen Treffer des Spiels zum 19:28 Endstand zu erzielen.

Freiberg verabschiedet sich in die Sachsenliga. Wir wünschen unseren Gastgebern den baldigen Wiederaufstieg, denn die Derbys gegen Freiberg waren immer etwas besonderes!!! Das bewiesen die Gastgeber erneut nach dem Abpfiff am Samstag Abend, als Robert Ultsch die Gelegenheit erhielt sich in Freiberg gebührend nach seinem letzten Spiel zu verabschieden. Eine große Geste der Hausherren, für die wir uns hiermit in aller Form bedanken möchten.

Wir melden uns die kommenden Woche wieder mit einem Saisonfazit und dem Ausblick auf die neue Spielzeit. Bis dahin wünschen wir allen Eisenbahnern eine tolle Sommerpause.




ZAHLEN ZUM SPIEL

der Eisenbahner

#9 Radny, Szymon 1Tore
-/-7-Meter-2-Minuten-Gelbe Karte
#10 Talevski, Jova 2Tore
-/-7-Meter-2-Minuten-Gelbe Karte
#11 Eckart, Dominik 4Tore
-/-7-Meter-2-Minuten-Gelbe Karte
#13 Sarajlic, Matej 1Tore
-/-7-Meter-2-Minuten-Gelbe Karte
#14 Kurz, Robert 2Tore
-/-7-Meter22-Minuten-Gelbe Karte
#18 Ultsch, Robert 1Tore
0/17-Meter-2-Minuten-Gelbe Karte
#19 Brucker, Ben-Elias 2Tore
-/-7-Meter-2-Minuten-Gelbe Karte
#20 Schneider, Torsten -Tore
-/-7-Meter22-Minuten-Gelbe Karte
#24 Zinke, Richard 3Tore
-/-7-Meter-2-Minuten-Gelbe Karte
#25 Kusal, Krzysztof Filip 3Tore
-/-7-Meter-2-Minuten-Gelbe Karte
#38 Fasold, Nils 2Tore
-/-7-Meter-2-Minuten-Gelbe Karte
#79 Gasperov, Patrick 2Tore
-/-7-Meter-2-Minuten-Gelbe Karte




U. Heller
D. Wünsche (obere Reihe)
Helen (untere Reihe)
Lok TV
00396

ESV Lokomotive Pirna